fbpx

Vielfalt an der Grenze

Neue Perspektiven

PROJEKT INFO

Durch die Migration und weltweite Wanderbewegungen entstehen Ströme in der Gesellschaft. Die jungen Menschen sind am meisten davon betroffen. Wir wollen mit verschiedenen jungen Migrant/innen aus dem Berchtesgadener Land und Salzburg zusammenarbeiten. Mit dem Projekt “Vielfalt an der Grenze” sollen Migranten lernen über Grenzen hinweg zusammenzuarbeiten. Mit verschiedenen Dialogworkshops, Kunst, Kultur und Seminaren wollen wir Antworten auf die Wanderbewegungen finden.

Kooperationspartner

Ziele

Zielgruppe 

Die Zielgruppe besteht aus Migranten im Alter von 13 bis 27, sie können Flüchtlinge, Migranten oder Einheimische als von der Wanderungsbewegung betroffene junge Menschen sein.

Zielsetzung

Durch die Migration und weltweite Wanderbewegungen entstehen Ströme in der Gesellschaft. Die jungen Menschen sind am meisten davon betroffen. Wir wollen mit verschiedenen jungen Migrant/innen aus dem Berchtesgadener Land und Salzburg zusammenarbeiten. Mit dem Projekt  “Vielfalt an der Grenze” sollen Migranten lernen über Grenzen hinweg zusammenzuarbeiten. Mit verschiedenen Dialogworkshops, Kunst, Kultur und Seminaren wollen wir Antworten auf die  Wanderbewegungen finden.

Teilziele

Wir möchten den regionalen Bezug zum Projekt bewusst fördern. Folgende Regionen und Städte werden aufgesucht und in das Projekt mit eingebunden: Freilassing, Salzburg (AT), Hallein (AT), Bad Reichenhall, Piding, Surheim, Berchtesgaden. Betrachtet man das Berchtesgadener Land aus einem größeren Blickwinkel, dann fällt auf, dass immer mehr Menschen mit Migrationshintergrund die Gesellschaft bereichern. Demographischer Wandel, Globalisierung und Immigration führen im Berchtesgadener Land zu einer sich neugestaltenden Gesellschaft, die immer heterogener und vielfältiger wird. Dieser Prozess verläuft nicht ohne Spannungen, wenn Gewohnheiten und geltende Werte plötzlich auf beiden Seiten in Frage gestellt werden. Unser Ziel ist es kulturelle Identität zu fördern, sich seiner Umgebung als Migranten bewusst zu werden, Chancen zu entdecken und Talente zu fördern.

 

Ideen

Die Idee zum Projekt ist dadurch entstanden, dass sehr viele junge Menschen in Freilassing und Umgebung nach Salzburg fahren, weil sie dort junge Menschen treffen mit denen sich austauschen können. Sie müssen sich durch Grenzkontrollen durchkämpfen und fragen sich, warum so etwas im Europa des Jahres 2022 stattfindet?  Genauso wollen junge Menschen nach Freilassing, um im Space die technischen Geräte und die Räume zu nutzen, damit sie ihrer Kreativität freien Lauf lassen können. Sehr viele Migranten kämpfen auch mit der Arbeitslosigkeit und der Inflation, sowie mit den schwer zu bewältigenden Erfahrungen mit Themen des Krieges. Er stellt sich die Frage, wie sich Migranten in einer Gesellschaft etablieren können und wie junge Menschen Chancen bekommen, sich in der Gesellschaft zu behaupten. 

Wir haben die Vielfalt an der Grenze entdeckt und wollen diese Vielfalt nutzen, um unsere Stärken herauszukristallisieren. Dabei sollen Migranten nicht als Problemfaktoren der Gesellschaft angesehen werden, sondern zusammenkommen, um die Chancen der Zukunft für sich und ihre Umgebung zu entdecken. Die grenzübergreifende Zusammenarbeit hat auf das Ziel zu zeigen, dass man über Grenzen hinweg denken kann